Menschen in der Nacht
 
5b it Kopf.jpg

Ausstellung

vom 5.4.2019 bis 26.5.2019

TÄGLICH 9 - 18 uHR

Eintritt Frei*

FÜHRUNGEN: Samstags, 13.4. / 20.4. / 4.5. / 11.5. jeweils um 15 Uhr

+++ AM 11.5. Wird die Künstlerin Lotta Blokker Gemeinsam mit Christoph belmann-weinrich durch die ausstellung führen. +++

Die Führungen finden statt mit dem Kunsthistoriker Christof Belmann-Weinrich und einer Mitarbeiterin der Telefonseelsorge.

Einzelpersonen sind herzlich dazu eingeladen.

Gruppen melden sich an unter 02361-27898 und vereinbaren gesonderte Termine.

Die Ausstellung ist weitgehend barrierefrei. Einige Skulpturen sind allerdings nur über eine steinerne Treppe erreichbar.

* Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Krisen-App der Telefonseelsorge erwünscht.

 
 
(c) Dominik Scharf

(c) Dominik Scharf

Jazz Poetry Slam

Samstag, 6.4.2019

20.11 Uhr

EINTRITT: 8€

Ein Knacken, ein Flüstern, ein Käuzchen, eine Straßenbahn, ein wummernder Beat aus der Ferne – jede Nacht ist voller Geräusche und Stimmen. Die Telefonseelsorge im Kreis Recklinghausen und REspect4U präsentieren einen Poetry Slam mit drei Künstler*innen, die sich dem Thema „Nacht“ auf unterschiedliche Weisen nähern. Erlebt oder durchdacht, durchzecht oder durchwacht – die Nacht bietet einen Aktionsraum für die unterschiedlichsten Menschen und viele Weisen, darüber zu erzählen. Theresa Hahl, Pauline Füg und Marius Loy sind (nacht-)erprobte Poetry Slammer*innen, die mit ihren lustigen und lyrischen Texten jedes Publikum in ihren Bann ziehen. Musikalisch unterstützt werden sie von der Dortmunder Jazzband „Verspätete Vorboten“. Dabei entstehen, je nach Text und Stimmung, Kunstwerke, die sich irgendwo zwischen Lesung und Konzert bewegen. Ein Dialog zwischen Musik und Stimme, spontan, intensiv und berührend. Mit Jay Nightwind moderiert ein Essener Slam-Künstler, der nicht besser gewählt sein könnte: er ist der Nachtwind selbst.

 
 
 

Fotowalk

8.4.2019

17.30 Uhr - 21 Uhr

EINTRITT FREI*

Fotofreundinnen und Fotofreunde dürfen sich auf einen Leckerbissen freuen: Am Montag, 8.4.2019 wird die Kirche St. Peter für Besucher und Besucherinnen geschlossen. Von 17.30 bis 21.00 Uhr können die Skulpturen von Lotta Blokker ungestört fotografiert werden – unter dem Titel „Licht und Schatten – Schatten und Licht“ können ungewohnte Perspektiven eingenommen, bestimmte Aspekte herausgestellt und individuelle Blickwinkel sichtbar gemacht werden.

 

Die so entstandenen Bilder sollen dann nicht in einer Schublade oder auf einem Rechner verschwinden, sondern einer größeren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden: am Freitag, 12. April findet eine öffentliche Präsentation statt. Die eigenen Fotos können – kommentiert oder unkommentiert – gezeigt werden. Anschließend können sie – sofern die Fotografierenden einverstanden sind - auf der homepage der Telefonseelsorge veröffentlicht werden.

 

Jeder und jede Interessierte ist zu diesem Fotowalk willkommen – egal ob mit professioneller Kamera oder nur mit dem Handy. Im Vordergrund stehen das Interesse und der Spaß am Fotografieren der ausdrucksstarken Skulpturen, nicht die Kameraausrüstung. Neugierig gemacht? Eine Anmeldung zum Fotowalk wäre schön unter ts@telefonseelsorge-re.de oder 02361-27898.

* Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Krisen-App der Telefonseelsorge erwünscht.

 
 
 

Die besten Arbeiten aus dem Fotowalk werden präsentiert – jeder und jede ist eingeladen, sich die Skulpturen durch die Brille der Fotografierenden anzusehen und neue Einsichten und anregende Impulse zu gewinnen.

* Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Krisen-App der Telefonseelsorge erwünscht.

Die schönsten Fotos:

Präsentation der besten Fotoarbeiten

Freitag, 12.4.2019

19.40 Uhr

EINTRITT FREI*

 
 
 
Bildschirmfoto 2019-01-17 um 19.45.15.png

Nachtgedanken

Sonntag, 14.04.2019

20.05 Uhr

EINTRITT FREI*

Der Mond ist aufgegangen,

nun heisst`s hinüberlangen zum Pillenschächtelein…

 

Sie haben das Lied ganz anders in Erinnerung? Wir auch!

Wir, das sind 5 Telefonseelsorgerinnen der TS Recklinghausen. Wir haben uns gefragt: „Was ist in der Nacht so besonders? Schützt uns die Dunkelheit -  macht sie uns Angst? Schwelgen wir in Nächten voller Seligkeit und Glück  - Sind wir gefangen in einer tiefen Depression?“

Was haben Siri, Alexa und Google zum Thema „Nacht“ bei Kästner, Tucholski und Co gefunden?

                                    In der Nacht ist alles möglich.

Lassen Sie sich überraschen und hören Sie uns zu!

mit Texten von Mitarbeiterinnen der Telefonseelsorge und Musik von Thorsten Maus

Thorsten Maus, geboren 1972 in Essen, studierte kath. Kirchenmusik an der Folkwang Hochschule Essen bis zum A-Examen (Orgel: Prof. Gisbert Schneider, Chorleitung: Guido Knüsel). Anschließend folgte ein Orgelaufbaustudium an der Musikhochschule Stuttgart (Prof. Dr. Ludger Lohmann). Seit April 2002 Privatstudien für Orchesterleitung bei Prof. Michael Luig an der MHS Köln. Teilnahme an verschiedenen Kursen und Seminaren zu Orgelliteraturspiel und -improvisation bei Jon Laukvik, T. A. Nowak, Pierre Pincemaille, Heino Schubert u.a. .Seit April 2000 ist Herr Maus Kirchenmusiker in Hilden.

* Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Krisen-App der Telefonseelsorge erwünscht.

 
 
 
image002.jpg

ChurchChill

Samstag, 4.5.2019

21.30 Uhr

EINTRITT FREI*

Konzert und Lichtinstallation mit PROJECT:FLOW

 Musik, die zum Zuhören und Meditieren anregt, gepaart mit einer stimmungsvollen Illumination des Raumes, sind die Markenzeichen von PROJECT:FLOW

 In der Psychologie wird FLOW als Zustand beschrieben, in dem Aufmerksamkeit, Motivation und die Umgebung in einer Art produktiver Harmonie zusammentreffen.

Seit 2006 sorgen die beiden Musiker bei ihren seltenen Konzerten und Performances an verschiedensten Orten für jenen Zustand entspannter Aufmerksamkeit, der den Zuhörern ein Gefühl von heiterer Ruhe vermittelt. 

Der Keyboarder Guido Harding (Synthesizer, Piano, Sequencer, Light-Programming) und der Multiinstrumentalist Stefan C. Maus (Reeds, Gitarre, Percussion, Theremin und Live-Programming) werden Ihnen diesmal eine Weiterentwicklung ihres musikalischen Programms „ChurchChill“ (Entspannen in der Kirche) präsentieren. Genießen Sie einen Abend mit Klängen zwischen ambienter Elektronik und nächtlichem Jazz.

 Das Konzert beginnt nach Einbruch der Dunkelheit um 21.30 Uhr, damit die eingesetzten Lichteffekte ihre Wirkung voll entfalten können. Es dauert etwa eine Stunde.

Weitere Infos zu PROJECT:FLOW unter www.harding.de/project-flow.htm sowie auf Facebook unter Project Flow.

* Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Krisen-App der Telefonseelsorge erwünscht.

 
 
 
Bildschirmfoto 2019-01-17 um 19.45.44.png

Geschichten aus dem Wald

Freitag, 10.5.2019

21.08 Uhr

EINTRITT FREI*

…werden erzählt von geflüchteten Menschen. Sie wagen sich in den tiefen Wald der deutschen Sprache und betreten helle Lichtungen der deutschen Dichtung.

Begleitet werden sie dabei von den Talking Horns, vier professionellen Musikern, die mit Blech- und Holzinstrumenten sprechen.

Talking Horns „erzählen“ mit ihren Instrumenten höchst unterhaltsame Geschichten aus der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. Kopf und Bauch werden gleichermaßen bedient: Für Puristen und Schubladen-Denker unerhört. Der/die „Durchschnittshörer/in“ (so es sie denn überhaupt gibt) haben dabei ebensoviel Spaß wie Jazz-Kenner, Freunde der Kammermusik oder jene, die es lieben, wenn es „groovt“.

Das Repertoire wächst beharrlich wie auch die Gemeinde der Freunde akustischer Kunst. Das aparte Erlebnis, musikalische Tiefe ohne Verstärker, Pixel, Pomp und Videoclips zu erreichen, gedeiht besonders in guter akustischer Umgebung: Daher auch der Hang der talking horns, wohlklingende Räume aufzuspüren. Und manches Museum, Industriegebäude oder Burggemäuer wird somit zum Konzertsaal.

Also sprechen die vier Männer mit ihren Blech- und Holzinstrumenten durchs Horn. Alle möglichen Facetten von schlichter, manchmal idyllischer Homophonie und kammermusikalischer Qualität bis hin zu komplexer Polyphonie und Polyrhythmik werden in einer für jeden direkt zugänglichen universellen musikalischen Sprache umgesetzt. Melodien mit Ohrwurmcharakter entfalten sich über raffinierten rhythmisch-harmonischen Grundgerüsten.

* Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Krisen-App der Telefonseelsorge erwünscht.

 
 
 
7a+junge+Frau.jpg

Finissage

Sonntag, 26.5.2019

16.30 Uhr

Eintritt Frei*

7 Wochen Skulpturen von Lotta Blokker in St. Peter - 7 Veranstaltungen - viele Besucher und Besucherinnen... Was bleibt am Ende dieser Ausstellung?

Wie hat die Künstlerin sie erlebt? Auf diese und weitere Fragen gibt Lotta Blokker in einem Gespräch mit dem Kunsthistoriker Christof Belmann-Weinrich persönlich Auskunft.


Begleitet wird die Finissage mit berührender klassischer Musik vom Kiewer Trio.

* Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Krisen-App der Telefonseelsorge erwünscht.